Gentoo aufräumen

Durch die vielen Installationen von verschiedenen Packeten kann sich einigs an Daten ansammeln.
Mit dem Befehl

emerge -a –depclean

Dadurch werden alle nicht benötigten Packte gelöscht. Es kann aber auch passieren, dass Pckete gelöscht werden die man benötigt. Für das gibt es das,

revdep-rebuild — -a

Dadurch werden Probleme behoben. Damit dies aber auch Funktioniert braucht man das Gentoolkit.

emerge -av gentoolkit

Danach kann man mit

eclean -d distfiles

das Verzeichnis /usr/portage/distfiles aufräumen.
Nachher hat men ein wenig aufgeräumt.

Unter /var/lib/portage/world, kann man anschauen, was für Programme man alle installiert hat.

eix und das Dollerzeichen

Habe gerade herausgefunden, durch zufall, dass man mit eix viel genauer suchen kann, wenn man an das Ende ein Doller hängt. SOmit werden nur Einträge gesuht die mit diesem Suchwort aufhören und nicht irgendwo dazwischen stehen

Beispiel:

eix gnome -> liefert 114 Treffer
eix gnome$ -> liefert nur 11 Treffer

Somit hat man den besseren ¨Uberblick.

Emacs Startbuffer abstellen

Bei jedem Start von Emacs, öffnet sich noch ein Startbuffer. Dieser kann man umgehen, indem man in seinem Home Verzeichniss die Datei „.emacs“ sucht. (Es kann auch „.gnu-custom-emacs“ sein).

Dort fügt man diese 2 Zeilen hinzu.

; turn off the splash screen on startup
(setq inhibit-splash-screen t)

Beim nächsten mal sollte sich ein leeres Fenster öffnen.